ads

Kategorien

  • Startseite
  • 1. Acrylmalerei
  • 2. Aquarellmalerei
  • 3. Illustrationen
  • 4. zeichnen
  • 5. Objekte
  • 6. Weblog
  • Allgemein
  • Basteln
  • Bilder suchen ein Zuhause
  • Pastell & Ölkreide
  • Graphitint-Stifte von Derwent

    ads

    Ja, wow, ich hab sie endlich, die Graphitint-Stifte von Derwent, nach denen ich so lange geschmachtet habe. Ich war nämlich am Wochenende beim Boesner in Münster einkaufen und nachdem es die bisher in keiner Filiale gab, (weshalb ich mir das letzte Mal „zum Trost“ die Derwent Drawing Stifte angeschafft habe 😉 ), hatten die jetzt dort die komplette Palette und ich habe beim 24er-Kasten zugeschlagen *freu*.

    Gestern habe ich die Stifte dann zum ersten Mal getestet. Als erstes habe ich mir eine Farbkarte erstellt, indem ich mit jeder Farbe einen 2 Quadratzentimeter-Kasten gemalt und von dem ich dann einen Teil mit Wasser vermalt habe.

    Die Farben werden als Grafitstifte mit subtiler Färbung angepriesen. Vorgestellt habe ich mir darunter wirklich, daß alle Farben im Prinzip grau sind und sie jeweils eine andere Schattierung oder einen anderen Schimmer haben, vielleicht so, wie wenn ich ein Duoton-Foto am PC erstelle, ein Schwarz-Weiß-Bild coloriere oder aus einem Bild die Sättigung der Farben weitestgehend herausnehme , aber leider, im Grunde, sind die Farben meiner Meinung nach nicht anders als die Drawing-Stifte, mit dem Unterschied, daß die Graphitint-Stifte sich mit Wasser vermalen lassen und die Drawing-Stifte eben nicht.

    Die Stifte haben zum einen ja erkennbar die Färbung der Mine und dann ist das andere Ende noch mit der Farbe eingefärbt, die der Stift malen soll. Meine Farbkarte, die ich mir als erstes von den Graphitint-Stiften angefertigt habe, stimmt, wie es ja auch bei Aquarellfarben der Fall ist, nicht unbedingt mit der Farbe der Mine überein, daher ist eine Farbkarte immer ein sinnvolles Hilfsmittel für die Auswahl der richtigen Farben, besonders am Anfang, wenn man mit den Farben noch nicht so vertraut ist. Irgendwie stimmen die Farben meiner Farbkarte jedoch auch nicht mit den Farben, die hinten auf den Stiften aufgedruckt sind, überein, was vielleicht daran liegen könnte, daß ich die Farben alle sehr gesättigt aufgetragen habe und sie dadurch eigentlich durchweg sehr dunkel auf dem Papier stehen. Jeder Stift, der übrigens über eine besonders dicke Mine und einen wunderbar weichen Abrieb verfügt, ist zudem noch mit einer Nummer und dem Namen der Farbe bedruckt. Besonders die Nummer ist praktisch, da ich die Stifte so immer wieder der Reihe nach in den Kasten einsortieren kann. Gut finde ich an den Derwent-Blechkästen, daß sie keine Klappe, sondern einen komplett abnehmbaren Deckel haben, das spart einiges an Platz auf dem Zeichentisch.

    Im 24er-Set, das meines Wissens nach alle verfügbaren Farben der Graphitint Produktpalette enthält, sind vor allem Blau-, Grün-, Braun- und Grautöne. Ein Gelb ist irgendwie nicht dabei, vermutlich muß dafür die hellste grünlich-gelbe Farbe besonders sparsam aufgetragen werden um annähernd gelb zu erhalten, das muß ich noch mal vernünftig ausprobieren.

    Alles in allem sind die Farben jedoch sehr, sehr schön und man kann sicherlich eine Menge Freude an den Graphitint-Stiften haben. Sie sind am schönsten, wenn man sie mit Wasser vermalt, da die Farben dadurch besonders erstrahlen. Jetzt kommt das große „aber“: Trocken sind die Farben denen der Drawing-Stifte ähnlich, naß vermalt habe ich den gleichen Effekt, wie wenn ich Aquarellstifte verwendet hätte. Lediglich die Farbpalette mit den schönen natürlichen Farbtönen stellt für mich eine Bereicherung für meine Malutensilien dar, ansonsten, v.a. wenn man schon Farbstifte und Aquarellstifte in natürlichen Farbtönen mit besonders weichem Abrieb hat, dann sollte man sich die Anschaffung vorher gut überlegen.

    Dies ist das Fazit nach meinem ersten Test mit den Graphitint-Stiften. Vielleicht fallen mir ja mit der Zeit noch Vorteile auf, die mir bisher verschlossen geblieben sind, dann werde ich natürlich davon berichten.

    Hier zunächst die Farbkarte wie die Stifte im Kasten angeordnet und auch durchnummeriert sind. Spalten von links nach rechts, jeweils von oben nach unten.

    Farbkarte Derwent Graphitint Stifte 24er Kasten

    Ich würde mich über Deine Meinung / Frage sehr freuen :-)